Prof. Johann Baptist Horix
*1730 Mainz, †1792 Wien
Jurist

Horix studierte in Mainz und Göttingen Philosophie und Jura. Nach seinem Abschluss wurde er zuerst als Advokat tätig, bevor er 1754 Beisitzer im Stadtgericht Mainz wurde. 1755 promovierte Horix als Doktor beider Rechte –kirchlich und weltlich- und erlangte 1758 eine Professur an der kurfürstlichen Universität Mainz. Nebenbei unterhielt er noch eine Anwaltskanzlei zur materiellen Absicherung. Horix gehörte zu den ersten Dozenten an der Mainzer Universität, die ihre Vorlesungen auf Deutsch anstatt auf Latein hielten. In dieser Zeit fand an den deutschen Universitäten eine Umwälzung statt, und die deutsche Sprache setzte sich mehr und mehr gegen das Latein als Unterrichtssprache durch. 1789 ging er an die geheime Reichshofkanzlei in Wien, wo er wenige Jahre später starb.

Literatur:

Just, Leo: Die alte Universität Mainz von 1477 bis 1798. Ein Überblick. Wiesbaden 1957.

 

Red. Bearb. Juliane Märker 24.08.2012