Kornelius Loos
* um 1546 Gouda (Südholland), † 1595 Brüssel
katholischer Theologe

Der Niederländer studierte in Löwen und empfing dort auch seine Priesterweihe, dann erwarb er an der Mainzer Universität seinen Doktor in Theologie. Er kehrte für mehrere Jahre nach Löwen zurück und unterrichtete Schüler privat, bis er um 1580 Professor der Theologie in Mainz wurde. Er veröffentlichte in dieser Zeit zahlreiche romtreue Schriften, war aber zugleich ein entschiedener Gegner der Hexenverfolgung. Nachdem er sich in Trier niedergelassen hatte, verfasste Loos das Werk „De vera et falsa magia“, in welchem er jeglichen Hexenglauben als Aberglaube und Unsinn bezeichnete. Daraufhin wurde Loos vom päpstlichen Nuntius eingekerkert, angeklagt und 1592 zur Widerrufung seiner Schrift gezwungen. Er gilt bis heute als einer der ersten Gegner der Hexenverfolgungen.

Literatur:

Just, Leo: Die alte Universität Mainz von 1477 bis 1798. Ein Überblick. Wiesbaden 1957.

 

Red. Bearb. Juliane Märker 24.08.2012