Nicolaus de la Serre, genannt Serarius
*5.12.1555 Rambervillers (Lothringen), † 29./30.5.1609 Mainz
Jesuit, Exeget, Kirchengeschichtsschreiber


Serarius gehörte der Mainzer Jesuitenuniversität an und erwarb sich einen Namen insbesondere als Exeget und auch als Historiograph. Nach dem 1573 erfolgten Eintritt in den Jesuitenorden lehrte Serarius zunächst in Würzburg, wo er 1591 zum Dr. theol. promoviert wurde, dann wurde er 1597/98 Professor für Exegese in Mainz. 1604 legte er mit den 'Moguntiacarum rerum [...] libri quinque' eine erste umfangreiche Geschichte des Mainzer Erzstifts vor, die bis weit in die Neuzeit hinein als Standardwerk galt (Serarius 1604, neu herausgegeben und ergänzt von Joannis 1722). (ug)

Literatur:

Just, Leo: Die alte Universität Mainz von 1477 bis 1798. Ein Überblick. Wiesbaden 1957.

 

Red. Bearb. Juliane Märker 24.08.2012